Eleven Madison Park

DIE ERWARTUNGEN WAREN SEHR HOCH


Bericht: Alper Alpaslan  |  Fotos: Alper Alpaslan
- 11.01.2017 -



alper alpaslan blogger eb



Die Erwartungen waren sehr hoch. Das Erste von drei 3-Sterne-Restaurants in New York. Aktuell die Nummer 10 der Weltrangliste. Wie die letzten Male zum Lunch. Das Essen wird einfach mehr genossen und zelebriert.

Die Lage am Madison Park ist wunderschön, das Ambiente eines feinen Restaurants würdig. Hohe Decken, schlichtes, elegantes fast spartanisches Ambiente. Es erinnerte  uns ans Noma. Es sollte nicht die einzige Parallele bleiben.

Der Schweizer Koch, ein charismatischer junger Mann, ist ein Künstler am Herd. Es werden nur beste und frischeste Naturprodukte aus der Umgebung verwendet, vor allem aus Long Island. Auch hier drängt sich der Vergleich mit Rene Redzepi auf. Für mich stellt sich die einfache Frage: Warum muß alles so extrem sein? Nicht, dass ich das Extreme nicht lieben würde, aber ich denke frischeste Waren aus der Nähe schön und gut, aber ein oder zwei Spitzenprodukte aus der Ferne dürfen es schon ruhig sein, wenn es ins Gesamtkonzept paßt.

Der Service ist ausgesprochen freundlich und zügig. Perfekt organisiert bei insgesamt 16 Gängen, aber die Weinbegleitung war für 145 Dollar eher schwach. Ein toller Riesling aus New York. Eine wunderbare Spätlese von Dönnhoff. Das war es. Ein wenig mager. Auch das Pairing war nicht optimal gewählt.

Die Gerichte sind simpel und genial. Die Molekularküche wird ähnlich wie in Kopenhagen zur Bereicherung angewandt, ohne Heston oder Arian Niveau zu erzwingen. Sechs Amusegeuelle, wovon die SeaUrchin mit Baby Squid und Jakobsmuschel und der am Tisch geräucherte Stör mit Kaviar und getrockneten Zwiebeln vollends überzeugen kann. Die Cranberries mit roter Bete sind nicht ganz ausgewogen. Die Long Island Auster ist Buchenweizen interessant. Der Abalone Schaum mit Schnittlauchöl eine Bereicherung.

Der 1. Gang mit Spargel, Haselnüssen und Schinken ist o.k. aber nicht herausragend. Sehr gut ist eine eine Zusammenstellung von 8 Köstlichkeiten mit frisch durch den Fleischwolf gedrehter Karotte. Der Hummer mit Lauch und schwarzen Zwiebeln vorzüglich. Die geröstete Ente mit Fois gras ist in meinen Top 10 aller Gerichte. Perfekt.

Ein New Yorker Getränk mit Malz, Vanille und Mineralwasser eine schöne Erfrischung und abwechslungsreich gegenüber einem Sorbet. Die Nachtische sind der eigentliche „Schwachpunkt“, die eine 20 verhindern. Die Birne kann nicht überzeugen, auch der Käsekuchen ist nur gut. Rene Redzepi ist weiter vorne. Naturprodukte zu wählen ist sicherlich der richtige Weg.Die schlichte Eleganz des Restaurants und die Ente haben mich umgehauen. Welldone.



******


MEINE BEWERTUNG

Vorspeise: 9,6
Hauptspeise: 9,8
Nachspeise: 9,7

Ambiente: 9,0
Tischdeko: 9,8

Sauberkeit: 9,9

Service: 10,0
Preis / Leistung: 10,0
Wartezeit: 10,0

Gesamt: 9,87



******


PLATZIERUNG

Nr. 6 in der Welt



******


KONTAKT

Name: Eleven Madison Park
Address: 11 Madison Avenue, New York, NY 10010
Phone: +1 (0) 212 889 0905
Email: info@elevenmadisonpark.com
Web: www.elevenmadisonpark.com



******


IMPRESSIONEN



eleven madison new york 1