Bastian Falkenroth

DER JUNGE WILDE MIT STERN
- NENIO / U. das Restaurant -


Bastian Falkenroth Koch Essberichte



Bastian Falkenroth zählt zu den jungen und wilden Köchen unserer Stadt und blickt auf einige namenhafte Stationen in seiner bisherigen Laufbahn zurück. So sammelte er, nach seiner Ausbildung bei Holger Berens im Berens am Kai, Erfahrungen in Sternerestaurants wie dem Le Moissonnier in Köln, dem La Table in Dortmund, dem La Vie in Osnabrück und als Souschef von Nils Henkel in Lerbach.

Seit Dezember 2016 zählt er nun selbst zum elitären Kreis der Sterneköche, denn sein im April eröffnetes Restaurant NENIO, wurde gerade ganz frisch mit einem der begehrten Macarons ausgezeichnet. An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch lieber Basti!!!
Neben dem NENIO betreibt er im gleichen Haus übrigens noch sein zweites Restaurant - das „U. das Restaurant“.


******


- 6 FRAGEN AN BASTIAN FALKENROTH -


Dein absolutes Leibgericht?
Mein absolutes Lieblingsgericht ist ein gut gemachtes Dürem-Döner! Es ist frisch zubereitet, hat warme Komponenten, kalte Komponenten, Würzigkeit, Süße, Säure, Schärfe, Textur und das alles bei jedem Biß;) sollte auch jedes Tellergericht haben.


Dein Lieblingsrestaurant in Düsseldorf?
Ein richtiges Lieblingsrestaurant habe ich eigentlich nicht in Düsseldorf! In einigen Restaurants macht es mir immer wieder Spaß zu Essen, z.B. Nagaya oder sein neues etwas vereinfachtes Konzept, das Yoshi! Ich mag halt auch gerne die Abwechslung und fresse mich daher gerne durch viele gute Küchen der Stadt, Düsseldorf hat da viel zu bieten.


Mit wem würdest Du gerne mal zusammen kochen?
Draußen in der Wildnis in Patagonien über offenem Feuer, ganze Tier mit Francis Mallmann.


Für wen würdest Du gerne mal kochen?
Uih, da muss ich lang überlegen, vielleicht fällt mir ja nächstes Jahr eine Person dazu ein! Es macht Spaß für jeden Gast zu kochen, dem man damit ein lächeln ins Gesicht zaubert.


In welchem Restaurant würdest Du gerne mal essen?
Ich will mega gerne im Fäviken essen!


Was machst Du, wenn Du mal nicht am Herd stehst?
Ich versuche viel Zeit mit meiner Familie zu verbringen.





Sascha Perrone - 01.12.2016