Fritz Essensart

EINTRETEN, WOHLFÜHLEN UND GENIESSEN


Bericht: Sascha Perrone  |  Fotos: Sascha Perrone
- 02.02.2017 -



SP



Seit einer gefühlten Ewigkeit habe ich das Fritz Essensart ganz weit oben auf meiner "To-Eat-Liste" stehen, denn ich habe schon so viel Gutes über dieses Restaurant gehört, was einen Besuch längst überfällig machte. Nun war es endlich soweit und ich nutze die Gelegenheit, mich an einem Mittwochabend in Richtung Haan aufzumachen.

Bei Facebook habe ich gesehen, dass die Betriebsferien in der ersten Januarhälfte für einen kleinen Neuanstrich genutzt wurden und so betrete ich, ein paar Minuten zu früh, das im frischen Glanz erstrahlendes Restaurant, wo ich gleich von Nikoleta Borg und Dennis Ludwigs in Empfang genommen werde. Bevor ich an meinem Tisch Platz nehme, nutze ich die Gelegenheit bevor die anderen Gäste kommen, um einige Bilder vom Gastraum zu machen.

Das "Fritz" ist sehr geschmackvoll eingerichtet. Weiß und Grau sind die dominierenden Farben und tauchen den Raum, gepaart mit einem schönen Lichtkonzept und geschmackvollen Bildern an den Wänden, in eine sehr angenehme Atmosphäre. Bequeme, stoffbezogene Stühle und ansprechend eingedeckte Tische laden zum Verweilen ein und ich fühle mich auf Anhieb wohl.



Essberichte Fritz Essensart Blog 14



Essberichte Fritz Essensart Blog 18



Essberichte Fritz Essensart Blog 15




Essberichte Fritz Essensart Blog 19



Essberichte Fritz Essensart Blog 17



Essberichte Fritz Essensart Blog 16



******


Online habe ich bereits gesehen, dass es neben einem aktuellen Menü auch eine umfangreiche a-la-carte-Auswahl gibt. Den detaillierten Blick in die Speisekarte erspare ich mir jedoch und lasse dem Küchenteam freie Hand. Das gleiche Prinzip wähle ich auch beim Thema Wein und überlasse es Chefin Nicoleta was ins Glas kommt. Los geht's.



******


BROT
Walnuss-Zwiebel-Brot, Baguette, Jordan Olivenöl, Fleur de Sel und Limettenbutter



Essberichte Fritz Essensart Blog 2



******


APERO
Zum Auftakt gibt es als kleinen Apero ein Schaumsüppchen von der karamellisierten Zwiebel, welches wunderbar abgeschmeckt und mit einer angenehmen Schärfe daherkommt.



Essberichte Fritz Essensart Blog 1



******


GRUSS AUS DER KÜCHE
Als kleiner Gruß von Küchenchef Jens erreicht mich ein Kalbsbäckchen auf Maronenpüree mit Kerbelschmand - sehr gut und macht Lust auf mehr.



Essberichte Fritz Essensart Blog 3



******


Das eigentliche Menü startet mit einem Steckrüben-Ingwer-Süppchen, welches mit einem Koriander-Pesto verfeinert und von einem Steckrüben-Saté begleitet wird. Das Süppchen ist sehr aromatisch und bringt ordentlich Schärfe mit, was mir sehr gut gefällt. Der Koriander ist wohldosiert und rundet den Geschmack eher ab als in den Vordergrund zu treten.




Essberichte Fritz Essensart Blog 4



******


Weiter geht es mit sehr aromatisch angebratenen Gambas auf einer Gemüse-Caponata - ein Klasiker der süditalienischen
Küche, was mir natürlich sehr entgegenkommt. Dazu gibt es einen Shot von der Karotte, sowie Karotte und Paprika als Creme. Alles in sich stimmig und harmonisch.



Essberichte Fritz Essensart Blog 5



Essberichte Fritz Essensart Blog 6



******


Als nächstes folgt ein feines Stück vom Seeteufel, welches in Thymianbutter gebraten wurde, was dem Fisch geschmacklich sehr gut tut. Dazu gibt es ein herrlich schlotziges Risotto mit Weißkohl, eine gepickelte Senfkarotte mit schönem Biss und wohldosiertem "Senffaktor", sowie eine Prosecco-Beurre-Blanc.



Essberichte Fritz Essensart Blog 7



******


Anschließend erreicht mich als kleine Erfrischung "Cassis in vier Texturen", u.a. als herrliches Sorbet und geschmacklich intensives Chutney.



Essberichte Fritz Essensart Blog 8



******



Weiter geht es mit einem rosa-auf-den-Punkt gegartem Stück vom Hirschrücken, welches mit einer Cantuccini-Haube daherkommt. Wieder Italien, wieder einfach nur gut. Dazu gibt es Apfelrotkohl, Walnuss-Piroggen und eine Preiselbeer-Wacholderjus. Wirklich super!



Essberichte Fritz Essensart Blog 10



Essberichte Fritz Essensart Blog 9



******


Der erste süße Abschluss ist ein warmer Apfelcrumble mit Vanille-Topfenmousse und Schokoladeneis - schön süß, sauer, ausgewogen
und einfach nur lecker.



Essberichte Fritz Essensart Blog 11



******


Das süße Finale bildet eine Kombination von Pistazieneis, Baklava, einem süßen Nest, Schoko und Zitrusfrüchten. Was soll ich groß erzählen: Hammer!



Essberichte Fritz Essensart Blog 12



******


Für den Weg zum Auto gibt es noch einen kleinen Happen in Form von Erdnusspralinen.




Essberichte Fritz Essensart Blog 13




Mein Fazit:
Mit dem Fritz Essensart habe ich ein weiteres kulinarisches Kleinod im Düsseldorfer Umland gefunden, welches die kleine Reise absolut Wert ist. Eine wunderbare
Küche gepaart mit exzellentem Service, einer tollen Atmosphäre und einer herzlichen Gastgeberin - was will man mehr?!


******


KONTAKT
Fritz Essensart
Bachstraße 141
42781 Haan
Tel.: 0212 - 93 77 921
www.fritzessensart.de


******


ÖFFNUNGSZEITEN
Mi. bis Sa.: 18 - 22 Uhr

So.: 12 - 14 und 18 - 22 Uhr
Mo. und Di.: geschlossen