Fritz's Frau Franzi

eine moderne Weltküche in modernem Ambiente - einen Steinwurf von der KÖ entfernt


Bericht: Sascha Perrone  |  Fotos: Sascha Perrone
- 04.01.2017 -



SP



Mit Spannung wurde im vergangenen Jahr die Eröffnung des, unweit der KÖ gelegenen, Boutiquehotel "The Fritz" erwartet. Nach einem langen und kompletten Umbau des Hauses auf der Adersstraße war es dann im Herbst endlich soweit und die ersten Gäste konnten einchecken.

Neben der Möglichkeit zu übernachten bietet das The Fritz als Triple-Konzept auch eine Bar und auch ein Restaurant, welches den Namen "Fritz's Frau Franzi" trägt und welches ich mir als Location für meinen heutigen Lunch ausgesucht habe.

Um ins Restaurant zu gelangen, geht man im Erdgeschoss an der gleich ins Auge springenden Bar entlang und findet sich in einem modernen und stylischen Gastraum wieder, der vor allem durch seine extravagante Mischung aus prächtiger Lockerheit, mit viel Gold, Silber, Schwarz und Weiß, sowie einem tollen Lichtkonzept überzeugt. Obwohl der Raum relativ groß ist, gelingt es durch eine geschickte Aufteilung, kleine Nischen zu schaffen und somit den Wohlfühlfaktor zu steigern.

Ich nehme im hinteren Bereich des Gastraums Platz, denn dort gibt es drei kleinere Tische, die direkt an der offenen Küche platziert sind und von wo aus man wunderbar dem Küchenteam beim Werkeln zuschauen kann.

Hier treffe ich auch gleich Küchenchef Benjamin Kriegel, den ich bereits aus seiner Zeit als Sous-Chef im VICTORIAN kenne und der bereits seit der Planungsphase des The Fritz hier involviert ist und somit gleich von Anfang an seine Ideen und seine Handschrift einbringen konnte.

Da ich neugierig auf seine Kreationen bin, handhabe ich es bei der Auswahl der Speisen so, wie ich es am liebsten machen und überlasse dem Chef die Entscheidung, was auf den Tisch kommt.



Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 2



Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 1



Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 10



Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 8



******


BROT
Bevor es richtig losgeht erreicht mich eine Tüte mich frischem Brot aus Sauer-Dinkel-Teig inkl. der passenden Butter mit Meersalz und Kresse.


Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 17



******


KRAUT UND RÜBEN
Der erste Gang ist ein vegetarischer Gang und besteht aus roh geriebenenen Karotten mit Krautsalat und frischem Koriander. Dazu wird noch ein Sud aus fermentiertem Karottensaft angegossen. Die Kombination kommt knackig frisch daher und überzeugt nicht nur geschmacklich, sondern durch die tolle Farbkombination auch optisch.

Als begleitenden Wein gibt es einen 2014er Albarino aus dem Hause Attis. Zuständig für die Weinbegleitung ist die junge und sympathische Sommelière Anna Rupprecht, die die Weine abseits des Mainstream ausgewählt und auf verständlich Art erklärt, wieso sie welchen Wein zum Gericht ausgewählt hat.


Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 16



Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 15



Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 W1



******


KALBSFILET
Weiter geht es mit einem gebeizten Kalbsfilet, welches mit Räucheraalcreme auf Rohkostsalat serviert wird und als moderne Interpretation des Vitello Tonnato durchgeht. Sehr lecker.




Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 14


Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 W2



******


AHRENHORSTER WALLER
Als nächster Gang folgt ein Waller von toller Qualität, der in brauner Butter confiert und mit Blumekohl in drei Varianten daherkommt. Der Waller ist hierbei hervorragend zubereitet und überzeugt durch Geschmack und Konsistenz.




Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 13


Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 W3



******


KABELJAU
Auch der nachfolgende Kabeljau ist von toller Qualität und fällt butterzart auseinander. Der Grünkohl passt hervorragend und das crunchige Topping ist ein toller Kontrast zum Püree.




Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 12


Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 11


Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 W4



******


SCHWARZWURZEL
Es folgt die confierte Schwarzwurzel mit Perigord Trüffel, Sauce Mousseline und Hirschconsommé. Der Trüffel ist hierbei nicht zu dominant sondern perfekt in Szene gesetzt.




Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 7


Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 W5



******


DUROC SCHWEINEBAUCH
Ein weiterer Hauptgang ist der 36 Stunden gegarte Schweinebauch mit Kartoffelpüree, gebratenen Steinpilzen und roh marinierten Enoki Pilzen. Auch hier ist das Fleisch wieder hervorragend zubereitet und wird sehr schön von den verschiedenen Pilzen unterstützt.




Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 6



Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 5


Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 W6



******


SCHOKOLADE
Der süße Abschluß ist wieder nicht nur geschmacklich sondern auch optisch sehr gelungen. Die Schokolade wird kombiniert mit einem Haselnuss-Parfait mit Gewürzpuder, Hippenblätter und Haselnusserde.




Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 4


Essberichte Fritzs Frau Franzi Blog 1 2017 W7



******


Mein Fazit: Benjamin Kriegel überzeugt mit seinem jungen Küchenteam durch einen kreativen, ansprechenden und modernen Küchenstil, der absolut den Zeitgeist trifft. Die Gerichte sind produktfokussiert und wohlportioniert, wodurch sie definitv Lust auf mehr machen.

Vielen Dank an Benjamin Kriegel (Küchenchef), Sven Uden (Chef de Partie), Dimitri Schreiner (Chef de Partie), Moritz Brandt (Patissier), Ramona Leinweber (Restaurantleitung) und Anna Rupprecht (Sommelière) für viele genussvolle Kreationen und einen super Servie.



******


KONTAKT
Fritz's Frau Franzi
Adresstraße 8a
40215 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 37 07 50
www.fritzs-frau-franzi.de


******


ÖFFNUNGSZEITEN
Di. bis Sa.: 12 - 14 Uhr
und 18 - 22.30 Uhr
So. und Mo.: geschlossen