Haus Stemberg

Zwei Küchen von einem Herd - absolut grandios und es wird nie langweilig.

Bericht: Sascha Perrone  |  Fotos: Sascha Perrone
- 09.12.2017 -


SP


Oft werde ich gefragt, welches denn das beste Restaurant in der Region sei. Ich antworte dann immer, dass ich dies nicht pauschal beantworten kann, denn es gibt so unglaublich viele tolle Adressen im Umland und es kommt natürlich immer auf den jeweiligen Anspruch und Anlass an. Was ich aber mit Bestimmtheit sagen kann ist,  dass ich ein Restaurant kenne, welches ich zu jedem Anspruch, jedem Anlass und jeder Tages- und Jahreszeit bedingungslos empfehlen würde und welches derzeit meine persönliche Nr. 1 in der Region ist. Das Haus Stemberg.

Und scheinbar ist dies nicht nur meinem Empfinden nach so, denn die Gäste kommen, wie man den Autokennzeichen auf dem Parkplatz entnehmen kann, aus einem Umkreis von 50 km angereist - und zwar regelmäßig, wie sich spätestens bei der Tischreservierung herausstellt. Für die Mittagszeit ist es noch realistisch, den Versuch einer Reservierung zu starten. Zum Abend hingegen muss man schon verdammt viel Optimismus und Glück mitbringen - bei meinem letzten Besuch ist das Haus für die kommenden 10 Wochen restlos ausgebucht. Kein Wunder, es ist auch einfach nur großartig hier.

Sascha Stemberg ist in mittlerweile fünfter Generation Küchenchef im, auf 150 Jahre Tradition zurückblickenden, Familienbetrieb. Ihm zur Seite steht Ehefrau Coren, wobei mit Walter und Petra Stemberg auch die vierte Generation weiterhin voll im Tagesgeschäft präsent ist. Bevor Sascha das Zepter von Vater Walter übernahm, sammelte er reichlich Erfahrung in der TOP-Gastronomie, u.a. um die Jahrtausendwende im VICTORIAN unter dem legendären Günther Scherrer und anschließend bei Peter Nöthel im Hummerstübchen.

Im Haus Stemberg kocht er nun „Zwei Küchen von einem Herd“. Die eine Küche bietet dabei regionale, bodenständige und heimatverbundene Gerichte, denen man nicht gleich ansieht, dass sie das stembergsche Geschmackstuning in sich tragen - auch wenn die Königsberger Klopse oder das klassische Wiener Schnitzel schon ein klein wenig schicker daherkommen als anderswo. Die andere Küche widmet sich den besonderen Gaumenschmeichlern. Facettenreich, kreativ, innovativ, einfach nur köstlich und seit nunmehr fünf Jahren mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Was mir besonders gut gefällt ist, dass es hier nie langweilig wird. Wann immer ich hier bin gibt es Produkte, die ich so noch nicht kenne, egal ob sie von nahen Biobauernhöfen, Lieferanten aus der Region oder aus aller Welt stammen. Auch aus diesem Grund handhabe ich es bei Sascha grundsätzlich so, dass ich einfach nur aus  Neugier einen Blick in die Karte und das darin beschriebene „Degustations- Menü“ und „Regional-Menü“ werfe, die Entscheidung was auf den Teller kommt, aber gerne dem Küchechef überlasse. Und ich habe diese Entscheidung bisher auch noch nie bereut.

Von meinem letzten Besuch sind mir dabei vor allem die folgenden Gänge in Erinnerung geblieben:

1. Ein mild geräucherter Waller von Torsten Pistol mit Wildkräutersalat, Gurke, Meerrettichsorbet und grünem Apfel.


2. Eine marinierte und geflämmte rote Salzwassergarnele mit einem zwei Jahre gereifter Schinken vom Limburger Klosterschwein. Der Schinken wird nach seiner Herstellung ins Land des wohl besten Schinkens der Welt nach Spanien geschickt und dort zwei Jahre bei den Profis vor Ort gereift wird. Schmeckt ähnlich wie ein Pata Negra.

3. Das Kuhlendahler Landei, welches von einem Bauer in 500 m Luftlinie entstammt und eine Stunde gegart wird. Angerichtet wird es mit Cremespinat und ABB-Senf als Senf-Beurre-Blanc. Letztendlich ist es ein etwas chic gemachtes Senfei.

4. Königsberger Klops vom Kalb mit gebackenen Kapern , Kapernsud und Rote Bete Salat.

5. Amerikanische Short-Rib, 12 Stunden gegart und dann auf Holzkohle gegrillt. Mit Brombeeren, Trompetenpilz-Jus, gegrillte Pfifferlingen und Steinpilzen, roh gehobelten Champignons, Knollensellerie und Blutwurst.

6. Edel Weiss 40% Schokolade von Original Beans mit Passionsfrucht, Gurke und Thai Basilikum


******


IMPRESSEIONEN


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 16


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 2


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 1


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 3


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 4


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 5


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 6


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 7


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 8


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 9


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 10


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 12


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 11


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 13


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 14


Essberichte Haus Stemberg 2017 Blog 15


******

Haus Stemberg
Kuhlendahler Str. 295
42553 Velbert
Tel: 02053 - 56 49
Mo., Di., Mi., Sa., So.: 12 - 15 und 18 - 23 Uhr
Do. und Fr.: Ruhetag

www.stemberg.tv

www.facebook.com/HausStemberg/