Klosterschänke

Das Restaurant in der Klosterkirche inmitten der Lenneper Altstadt

Bericht: Sascha Perrone  |  Fotos: Sascha Perrone
- 29.11.2017 -


SP


Remscheid hatte ich bis vor Kurzem kulinarisch nicht wirklich auf dem Zettel. Dies sollte sich allerdings ändern, als ich eines Tages Paul Clemens kennenlernte, der seit nunmehr fast 30 Jahren der Remscheider Gastroszene seinen Stempel aufdrückt und mittlerweile vier Restaurants verantwortet.
Dies hat mich natürlich neugierig gemacht, weshalb ich mir zwei der Häuser sehr gerne und recht zeitnah anschauen wollte.

Eines davon ist die Klosterschänke, welche in der, aus dem 17. Jahrhundert stammenden, Klosterkirche inmitten der Lenneper Altstadt beheimatet ist. Das Restaurant zollt der Historie hier gerne Respekt und ist urig und liebevoll gestaltet, zugleich aber mit einem Hauch Shabby Chic versehen, was dem Ambiente einen ganz besonderen Flair verleiht. Außerdem gibt es noch  einen sehr schönen und modern eingerichteten Wintergarten, in welchem ich bei meinem Besuch gerne Platz nehme.


Essberichte Klosterschaenke Blog 2017 1


Essberichte Klosterschaenke Blog 2017 9


Essberichte Klosterschaenke Blog 2017 2



Hier begrüßt mich dann auch der grundsympathische Küchenchef Alexander Klaas, der hier, nach 25 "Dienstjahren", quasi zum Inventar zählt und die Gäste mit einer bergischen Küche erfreut, welcher er hier und da einen ordentlichen mediterranen und manchmal auch asiatischen Touch untermischt.


Essberichte Klosterschaenke Blog 2017 5

Die Speisekarte ist umfangreich und bietet neben Suppen, Salaten, Pasta und Risotto auch ansprechende Fisch- und Fleischgerichte. So liebäugel ich bei meinem Besuch mit dem Wolfsbarsch mit Chorizo oder dem Skreifilet mit Süßkartoffelpüree, grünem Spargel und Kartoffelkuchen. Ebenso ansprechend klingen die Schweinefiletmedaillons im Speckmantel mit weißer Pfeffersauce, Spitzkohlgemüse, Vanillemöhren und Kartoffelgratin oder die geschmorte Lammhaxe mit Rosmarinjus, grünen Bohnen in Rahm und Kartoffel-Olivenstampf.
Nicht minder verlockend ist aber auch ganz klassisch die Kalbsleber „Berliner-Art“ mit Äpfeln, Zwiebeln und Kartoffelpüree.

Was mich aber ganz besonders anlacht, ist das Fleisch aus dem gut bestückten Reifeschrank, welches mir gleich zu anfangs ins Auge gesprungen ist. Hieraus bestelle ich ein schönes Entrecôte. Außerdem legt mir Alex Klaas noch die Entenbrust ans Herz, die hier ganzjährig, immer saisonal abgewandelt, einer der TOP Seller ist und die ich unbedingt probieren sollte. Danke Alex!


Essberichte Klosterschaenke Blog 2017 3


Essberichte Klosterschaenke Blog 2017 8


Essberichte Klosterschaenke Blog 2017 6


Essberichte Klosterschaenke Blog 2017 4



Essberichte Klosterschaenke Blog 2017 7


******

Klosterschänke in der Klosterkirche
Klostergasse 8
42897 Remscheid
Tel: 021 91 - 66 63 26
Mo. und Mi. bis So.: 18 - 22 Uhr,
Brunch: So. 11.30 - 14.30 Uhr Di.: Ruhetag

www.klosterschaenke-rs.de