Weinhaus Tante Anna

Geschichte trifft Moderne und überzeugt auf ganzer Linie!


Bericht: Sascha Perrone  |  Fotos: Sascha Perrone
- 12.05.2016 -


SP



Seit einer gefühlten Ewigkeit wollte ich das Weinhaus Tante Anna besuchen -  leider kam der 20 Monate andauernde Umbau des Restaurants dazwischen und dann noch weitere vier Monate bis ich es, nach der Wiedereröffnung im Januar, endlich geschafft habe, mich in die Altstadt aufzumachen.

Doch nun ist es an einem Mittwochabend endlich soweit und ich betrete das aus dem Jahre 1593 stammende Haus auf der Andreasstraße, in welchem das Tante Anna beheimatet ist. Und nach dem Trubel und Gewusel in den Altstadtgassen ist es, als ob ich in eine andere Welt eintauche - eine beeindruckende Welt, voller Geschichte, und Holz und Prunk aus dem vergangenen Jahrhundert. Anderswo würde dieses Interieur altbacken und urig wirken, was hier aber gar nicht der Fall ist - im Gegenteil, hier gibt es so viele Highlights und eine wahre Sinnesüberflutung das es nicht "altbacken" sondern schon wieder richtig cool wirkt.


tante anna l1tante anna r1



tante anna l2tante anna r2



tante anna l3tante anna r3



Ich nehme im vorderen der drei Speiseräume Platz und entscheide mich bei einem Blick in die Speisekarte relativ schnell für das "Menü aus der deutschen Küche", denn so etwas bekommt man in Düsseldorf nicht oft geboten. Bei einem Blick in die Weinkarte schießt mir dann die Frage durch den Kopf  "Wie blöd kann man eigentlich sein, ein Restaurant dessen Weinkarte knapp 600 Positionen umfasst, mit dem Auto zu besuchen?!" - aber so ist es, muss ich mir meine zwei Probiergläschen halt gut einteilen :-)

Nachdem der frühere Küchenchef Murat ins D'VINE gewechselt ist, hat seit der Wiedereröffnung übrigens Simon Nauels, der vorher im Elisenhof in Mönchengladbach und dem Interconti auf der KÖ gekocht hat, das Sagen in der Küche. Ich bin gespannt auf seine deutschen Kreationen!

Los geht's mit einem Gruß aus der Küche: Hausgebeizter Bachsaibling mit Krustentiermayonaise und Thaispargel auf einem Reischip - so kann es gerne weitergehen!



tante anna l4tante anna r4



Vorher serviert Gastgeber Tobias Ludowigs aber noch ein erstes Probiergläschen in Form eines herrlich süffigen und Bock auf mehr machenden 2015er Löwen von Schaubeck Weinsswein Cuvée.

Nun wird der erste Gang des Menü serviert - Räuchermatjes mit Schalotten, Crème Fraîche, rosa Rettich und Graubrot. Der Matjes kommt hierbei in dreierlei Varianten daher und ist wirklich sehr gut zubereitet. Auch die Kombination mit den Schalotten und dem Rettich passt hervorragend.



tante anna l5tante anna r5



Weiter geht's mit einem gebratenen Steinbuttfilet mit Chicoree, Morscheln und Cashewkernen. Dazu wird eine beurre blanc am Tisch aus einem Kännchen angegossen. Auch diese Kombi finde ich super, die Aromen harmonieren sehr gut und dazu noch der Crunch der Nüsse - wunderbar!



tante anna l6tante anna r6



tante anna l7tante anna r7



Auch der nächste Gang in Form von Spanferkelbäckchen mit Topinambur, Romanesco und Kohlrabi ist grandios. Für diesen Gang hält Tobias Ludowigs ein spanndes Tröpfchen bereit: Einen 2013er Pinot Noir vom Schiefer | Heymann-Löwenstein - sehr geil.



tante anna l8tante anna r8





Den süßen Abschluss des Menü bilden ein herrliche Gateau mit Himbeer und Karamal, sowie die anschließend zur Auswahl stehenden Petit four.



tante anna l10tante anna r9



Mein Fazit: Aufgrund der vielen positiven Erwähnungen in der "Szene" hatte ich vor meinem Besuch ein gewisse Erwartungshaltung und hab mit einigem gerechnet - aber nicht damit! Meine Erwartungen wurden in jeder Hinsicht übertroffen und ich habe für mich mit dem Tante Anna einen historischen Tempel der Kulinarik inmitten der Düsseldorfer Altstadt gefunden, wo ich ihn eigentlich nicht erwartet hätte. Und das nächste Mal komme ich definitiv ohne Auto... ;-)




******


KONTAKT
Weinhaus Tante Anna
Andreasstraße 2
40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 13 11 63


ÖFFNUNGSZEITEN
Di. bis Sa.: 18.00 - 23.00 Uhr
So. und Mo.: geschlossen


www.tanteanna.de