Le Bouchon

UN VOYAGE À FRANCE
ein Bericht von Léa Rogacki


LR



- 03.06.2017 -


Was haben wir dem kulinarischen Heimspiel entgegen gefiebert, denn Frankreich gehört zu unseren Lieblingsreiseländern. Vorweg, ich entschuldige mich für die Verwendung von Superlativen, allerdings ist es in diesem Fall vollkommen angebracht.

So durften wir eins der wenigen Restaurants in Düsseldorf besuchen, in dem ein waschechter Franzose in der Küche steht. Küchenchef Patrick Zielonka hat verschiedenste Stationen auf der ganzen Welt absolviert, bis er 2011 in Düsseldorf sein eigenes Restaurant eröffnete. Das Credo „treffen, wohlfühlen, genießen“ passt vollends auf dieses herrlich authentische Restaurant im Herzen von Pempelfort. Wir haben schon lange nicht mehr einen so gelungenen Abend verlebt, hier stimmt alles.

Insgesamt bietet das Restaurant 40 Sitzplätz und eine offene Küche, so ist Küchenchef Zielonka immer Mitten im Geschehen. Der Service wird von Svetlana Dunets geführt, einfach ehrliche und herzliche Gastlichkeit.
Wie der Name „Le Bouchon“, übersetzt der Korken, bereits verrät wird auch sehr viel Wert auf eine entsprechende Weinauswahl gelegt. Die Karte ist gut gewählt und hält für jeden Gaumen das Passende bereit.

Nun zu den kulinarischen Genüssen:


******


Menü „Tour de France“

Bereits das Amouse Bûche machte Lust auf mehr: Galette, Anchovis und Tomaten öffneten den Gaumen für das 4-Gänge-Menü.


******


Vorpeise
Kalte Tomatensuppe

So einfach ist es natürlich nicht. Die Suppe wurde 24 Stunden eingekocht, püriert und passiert. Abgerundet wurde diese tolle Vorspeise durch das Dijon Senf Eis. Zweierlei Sorten Senf wurden hier zu einer herrlichen Kugel verarbeitet. Dies in Kombination mit der fruchtigen Tomatensuppe war ein Hochgenuss – eine einzigartige Symbiose entstand im Gaumen.


DKH Le Bouchon LR Blog 1



******


Zwischengang
Rotbarbenfilet

Dieses Gericht hat uns direkt in unseren letzten Frankreich Urlaub im vergangenen Jahr versetzt. Die Sauce Rouille war ein Traum!! Voller Geschmack des Meeres und feinster Zutaten, gepaart mit dem perfekt gegarten Fisch und frischem Marktgemüse ein grandioses Gericht.


DKH Le Bouchon LR Blog 2



******

La Pause
Sorbet

Auch, wenn dies kein klassischer Gang ist, muss dieses dennoch erwähnt werden. Hausgemachtes Apfelsorbet mit kleinen Apfelstücken und Calvados boten eine gelungene Pause und öffneten die Geschmacksnerven noch mal für die 3. Etappe, den Hauptgang.


******


Hauptgang
Charolais Rinderfilet

Ich habe wirklich schon lange nicht mehr so ein zartes Stück Fleisch gegessen. Jeder Bissen in seinem natürlichen Geschmack, zusammen mit der feinen Pfeffersauce und dem Barigoule-Gemüse waren ein Genuss. Artischocken in dieser Zubereitungsform, typisch für Südfrankreich, habe ich ebenfalls zuvor noch nicht probiert, einfach lecker… Definitiv ein weitere Grund Südfrankreich noch mal zu besuchen.


DKH Le Bouchon LR Blog 3



******

Dessert
Windbeutel

WOW, eins der besten Desserts, die wir bisher gegessen haben. Selbstgemachte Windbeutel mit einer raffinierten Ölivenöl Creme. Richtig, Ölivenöl! So ungewöhnlich die Zusammensetzung ist, so genial ist der Geschmack.   


DKH Le Bouchon LR Blog 4



******


Mein Fazit:
Hier erhält der Gast authentische französische Küche par excellence. Zielonka und sein Team schaffen es jeden Gast ganz individuell zu betreuen, Service ist top. Eine monatlich wechselnde Speisekarte verspricht Abwechslung und kulinarische Überraschungen. Wir haben unsere kulinarische Reise nach Frankreich absolut genossen und kommen für eine Auszeit gerne wieder.

Preisspanne
Vorspeise: 9,50 – 18,00 €
Hauptgang: 18,00 – 32,00 €
Dessert: 9,50 – 10,50 €



>> HIER FINDET IHR ALLE INFOS ZUM RESTAURANT <<