AH-UN

Küchenchef: --- | Küchenstil: Japanisch

8,0 7,8 7,8 8,0 7,9 119

Hervorragendes Fleisch, eine Feuerstelle in der Mitte und selber grillen dürfen?! Klingt wie ein wahrgewordener, köstlich gemütlicher Traum. Aber wer mag, kann ihn erleben - im einzigen Yakiniku Restaurant der Stadt.

Als bekennenden Fleischfreak trifft man mich natürlich regelmäßig in den – leider viel zu wenigen – wirklich guten Steakhäusern der Stadt. Und damit bei der begrenzten Auswahl keine Monotonie eintritt, bin ich stets auf der Suche nach neuen Locations, die sich gutem Fleisch und dessen Zubereitung verschrieben haben.

Während meiner diesjährigen Tour hatte ich endlich mal wieder Glück, denn in Lörick habe ich mit dem AH-UN eine ebensolche gefunden. Allerdings ist das AH-UN kein klassisches Steakhaus, sondern es handelt sich vielmehr um ein japanisches BBQ-Restaurant; genauer gesagt ein Yakiniku Restaurant. Hier bestellt der Gast rohe Zutaten, die er dann auf einem in den Tisch integrierten Grill selber nach eigenem Gusto gart.

Zur Auswahl stehen im AH-UN dabei Fleisch aus diversen Teilstücken des Wagyū-Rinds wie z. B. Hochrippe, Querrippe oder Zunge sowie Maishähnchenschenkel oder Entenbrust aus Frankreich. Als Alternative zu Fleisch kann man auch Garnelen oder verschiedene Gemüsesorten wählen.

Am besten erspart man sich aber ein großes Studium der Speisekarte und entscheidet sich für eine „Grill Plate“, also ein Set, welches eine schöne Mischung des gesamten
Angebots bereithält.

Ergo, wer mal Lust auf das etwas andere Fleischerlebnis hat, der ist hier genau richtig.

Inspiration

das könnte Dich auch interessieren

Loading...