Bembergs Häuschen

Küchenchef: Oliver Röder | Küchenstil: International

9,1 8,9 9,0 9,0 9,0 28

Zwar ist es ein sonniger Samstag, als ich das Areal der Landlust Burg Flammersheim erreiche, aber es ist leider ein Wintertag. Trotzdem ist die Kulisse einfach traumhaft. Doch wie viel schöner wäre die Schlossanlage aus dem 17. Jahrhundert, mit ihren romantischen Teichen und einem hinreißenden, historischen Ambiente, wenn es Frühling oder Sommer wäre und die Natur in voller Blüte stehen würde. Nun ja, muss ich halt noch mal wiederkommen. Werde ich ja sowieso, denn der Ausflug lohnt sich!

Genau hier eröffnete Oliver Röder zusammen mit seiner Frau Katharina und seinem Geschäftspartner Johannes von Bemberg die „Landlust“, eine Mischung aus Hotel, Gasthaus und natürlich Gourmet-Restaurant, welches Bembergs Häuschen heißt und das Ziel meiner heutigen Reise ist.

In dem schlicht eleganten Restaurant sind die Aufgaben klar verteilt: Oliver kümmert sich um die Kulianrik auf dem Teller, Katharina als Gastgeberin und Sommelière um die Gäste und den Inhalt der Gläser. Hausherr Johannes haucht der Landlust unterdessen die beliebte ungezwungene und sympathische Atmosphäre ein.

Ergänzt wird das Trio durch Maik Neumann und Filip Czmok, die sich neben Oliver verantwortlich in der Küche zeigen und Gourmet-Genüsse, inspiriert von der Eifeler Kochkunst vergangener Zeiten, mit einem Hauch Humor servieren. So wie beispielsweise das legendäre Herrengedeck, welches geschmorten Ochsenschwanz, Sellerie und Apfel vereint und als knusprige Zigarre im Aschenbecher und dazugehörigem Cognac-Schwenker beim Gast ankommt.

Viele weitere Kreationen der hier offerierten "Eifelkulinarik“ auf großartigem Niveau stellt sich der Gast ganz nach eigenem Gusto als Menü in vier bis neuen Gängen selbst zusammen. Oder man macht es wie ich so gern und häufig und lässt dem Chef freie Hand.

Inspiration

das könnte Dich auch interessieren

Loading...