Bistro Erminig

Küchenchef: Matthieu Delacourt | Küchenstil: Französisch

6,50 6,70 6,50 6,80 6,58 126

Meine Frau ist ein echter Frankreichfan und wollte schon seit Langem mal mal wieder richtige Crêpes essen. In Düsseldorf, so dachten wir uns, dürfte dies ja eigentlich kein Problem sein, spätestens seit Napoleon bei seinem Besuch im Jahr 1811, Düsseldorf quasi „zur französischen Dependance“ erklärte. Nun ja, leicht war es nicht, aber zum Glück haben wir dann, mit dem Bistro Erminig, ein wahres bretonisches Kleinod inmitten der Altstadt entdeckt.

Inhaber Mathieu Delacourt, seines Zeichens waschechter Breton und Maître Crêpier, empfing uns standesgemäß im blau-weiß gestreiften Shirt und erklärte uns, dass man in der Bretagne traditionell freitags Galettes isst „weil Freitag der Tag in der katholischen Religion ist, an dem man kein Fleisch isst“.

Ich möchte an dieser Stelle bereits vorwegschicken, dass ich diese "Richtlinie" nach meinem ersten Probierteller gleich verworfen habe und seither, völlig losgelöst von irgendwelchen wochentäglichen Zwängen, jeden Tag hier einlaufen könnte.

Galettes sind übrigens die herzhafte Version der Crêpes, von denen ich die Variante Complète mit Spiegelei, Schinken und Käse bevorzuge. Meine Frau schwört auf den "La Tartiflette" mit in Weißwein geschmolzenem Reblochon, Crème fraiche, Schinkenwürfel und Kartoffeln.
Getrunken wird dazu eine Tasse (!) Cidre wobei zu den Galettes am besten einen Val de Rance Brut, also ein trockener passt.

Merci Mathieu für diese Empfehlung
und "Yec’hed mat"!

Inspiration

das könnte Dich auch interessieren

Loading...