bloomgold

Küchenchef: Lars Ohters | Küchenstil: Regional · International

8,9 8,7 8,9 8,9 8,9 55

Miriam Winzer und Simone Windges betreiben bereits seit mehr als fünf Jahren erfolgreich das Café mit Liebe in der Monheimer Altstadt. Als sich dann Mitte 2019 die Möglichkeit auftat, zusätzlich auch das lediglich einen Steinwurf entfernte denkmalgeschützte „alte Zollhaus“ am Monheimer Rheinbogen zu übernehmen, schlugen sie zu und gaben dem neuen Schmuckstück den Namen bloomgold.

Dieser beschreibt trefflich das Konzept der Inneneinrichtung, welches durch üppige Blumentapete, erdige Farben und viele Pflanzen eine unbeschwerte Wohlfühlatmosphäre schafft.

Und während Miriam und Simone hier im Gastraum alles fest im Griff haben und souverän den Kontakt zu den Gästen pflegen, ist es ihnen gelungen, Lars Ohters für den kulinarischen Part zu verpflichten.

Ich kenne Lars noch aus seiner Zeit im Solinger Pfaffenberg, wo er eine herausragend gute Küche auf sterneniveau servierte. Darum war ich gespannt, wie er nun seine Handschrift im bloomgold einbringt, gerade weil dieses eigentlich eher in die Kategorie eines Deli einzuordnen ist und somit einen etwas anderen Tagesablauf hat.

Aber der Spagat gelingt dem Team wunderbar und so gibt es vom unkomplizierten Frühstück über einen spannenden Mittagstisch, frischen Waffeln und Tartes bis hin zu einer deutschfranzösisch geprägten Abendkarte alles, was das Geniesser-Herz begehrt.

Für mich hat Lars bei meinem Besuch ein eindrucksvolles ChefsChoice auf die Teller gebracht, wovon mir vor allem die Garnele & Jakobmuschel mit Curryschaum und Blumkohlpüree, das Thunfisch-Teriyaki mit Avocado-Papajatatar, sowie das Rindertatar mit confiertem Eigelb, Schmand, Knäckebrot und Schnittlauchsud in Erinnerung geblieben sind.

Inspiration

das könnte Dich auch interessieren

Loading...