Christen

im Haus Litzbrück

7,00 7,70 7,80 7,20 7,28 81
Regional
Kaiserswerth
--
--
Kai Donnert
Christen
Bahnhofstraße 33
40489 Düsseldorf
 
0203 - 99 79 60

 Mo. bis So.: 12 - 14.30 und 18 - 23.30 Uhr

Das Haus Litzbrück blickt auf eine über 80-Jährige gastronomische Historie zurück, denn seit 1935 ist hier stets ein Gasthaus beheimatet gewesen. Unter Josef Eggerath erfuhr es eine wahre Blütezeit, denn der am Königshof von Siam tätig gewesene Eggerath eröffnete nach seiner Rückkehr nach Deutschland hier das erste asiatische Restaurant der Region und bot seine legendäre indonesische Reistafel an.

Eine solche Authentizität war damals noch völlig unbekannt, denn Eggerath hat die Gewürze, Möbel, Küchenbrigade und Kellner allesamt aus Asien mitgebracht. Zu Zeiten des Wirtschaftswunders war es dann ganz chic und angesagt, im Haus Litzbrück diese indonesische Reistafel zu genießen. Noch heute kommen Gäste, Fragen danach und schwelgen in den Erinnerungen an die  "gute alte Zeit".

Da die Blüte dieser „guten alten Zeit“ Anfang der 2000er jedoch sehr in die Jahre gekommen war, kam Familie Christen gerade zur rechten Zeit, übernahm vor zehn Jahren das Haus und brachte es mit ihrem eigenen, vielen noch aus der Wasserburg in Ratingen bekannten, Stil zurück in die Erfolgsspur.

Das Haus ist sehr facettenreich. Beim Umherwandern verspürt man in jedem Raum einen ganz eigenen Flair und eine neue Atmosphäre. So ist die Bauernstube noch original belassen wie 1939, während man, durch die mit Meeresflair versehene, Delfter Stube hinein in das modernere, großzügige und lichtdurchflutete Restaurant Christen mit funkelndem Kronleuchter und edlem Parkett gelangt.

An sonnigen Tagen lockt die große Gartenterrasse, auf der es sich herrlich entspannen und beim Blick ins Grüne genießen lässt. Den ganz besonderen Anlässen ist das gemütliche Kaminzimmer vorbehalten.

Genossen werden im Haus Litzbrück regionale Klassiker, sowie international bekannte Gerichte, die mit neuen Aromen und Finessen von Küchenchef Kai Donnert verfeinert oder neu interpretiert werden. Bei meinem Besuch durfte ich den „Kabeljau mit Sauerkraut und  Kirschtomaten auf einer Hummersauce“, sowie das „Rinderfilet mit Speckbohnen, Rosmarin-Drillingen und  Barolojus“ probieren. Hierbei wurde das Filet am Tisch in einer Holzkiste mit Kräuertn "geräuchert".

Ebenfalls zu empfehlen ist der Sylter Fischteller mit Bratkartoffeln, Quarkdips und Salat.

Mein Fazit:

Regionale Klassiker, sowie international bekannte Gerichte am nördlichen Stadtrand von Düsseldorf.

Sehr zu empfehlen.

Das könnte Dich auch Interressieren

Loading...