Food Brother

Küchenchef: --- | Küchenstil: Burger

7,0 6,8 6,6 7,0 6,9 178

Ich bin ja ein großer Fan davon, Großmäulern das Maul zu stopfen. Und wenn ein neues Burgerkonzept in unsere Stadt kommt und sich großmäulig mit "Best Burger in Town" ankündigt, dann ist das ein ganz heißer Kandidat. Aber was soll ich sagen, die Jungs haben vollkommen recht.


Als ich Food Brother Gründer Alexander Unfericht Mitte 2019 kennenlernte und er mir von seinem Plan erzählte, in wenigen Monaten seine erste Filiale in Düsseldorf zu eröffnen und den geilsten Burger der Stadt anzubieten, musste ich schmunzeln. Ich habe in den vergangenen sieben Jahren einfach zu viele junge Typen  kennengelernt, die dachten, nur weil sie zu Hause mal unfallfrei eine Frikadelle gebraten haben, könnten sie jetzt die Burgerszene im Sturm erobern. Probiert haben es viele; übrig geblieben ist nur einer.

Da kam mir Alex gerade Recht; ein Ruhrpottler der in der unserer Düsseldorfer Altstadt eine Burgerbude aufmacht. Na dann viel Spaß dabei!

Als ich drei Monate später, kurz vor dem offiziellen Opening, auf der Ratinger Straße zum ersten Mal in einen Food Brother Burger biss, da war mir klar, Alex weiß, wovon er spricht. Seither kenne ich jede Menge Menschen, mich eingeschlossen, die sagen "Wenn Burger, dann Food Brother". Und dabei sind es die Klassiker, die mich am meisten begeistern.

Also keine dreistöckigen Burgertürmchen mit 600 Gramm Fleisch und zwei Liter Flüssigkäse, sondern einfach ein geiles Beef, Cheese, Salat, Tomate, Zwiebel, Mayo, Ketchup und eventuell noch Bacon - fertig ist der "Best Burger in Town".

Inspiration

das könnte Dich auch interessieren

Loading...