Frânz

Brasserie

8,30 7,90 7,70 8,20 8,12 77
Französisch, Internation.
Flingern
normal
nicht notw.
Frânz
Hoffeldstraße 37
40235 Düsseldorf
 
Tel: 0211 - 69 02 19 68

Dienstag bis Donnerstag:
10.00 - 01.00 Uhr

Freitag und Samstag:
10.00 - 02.00 Uhr

 

Sonntag:
10.00 - 24.00 Uhr

Montag:
geschlossen

Im Stadtteil Flingern gibt es ja bereits das ein oder andere kulinarische Kleinod und Köstlichkeiten aus aller Welt, was mir persönlich sehr entgegen kommt, denn der Stadtteil ist für mich aus Gerresheim innerhalb von 10 Minuten erreichbar. So esse ich gerne mal eine Pizza im 485 Grad, genieße französische Bistroküche im Bistro Fatal und mache eine Reise nach Asien im vietnamesischen Restaurant ZEN.

Seit einigen Wochen gibt es hier nun eine weitere kulinarische Attraktion - die Brasserie Frânz. Und die verantwortlichen Köpfe hinter diesem Projekt machen mich nicht nur neugierig, sondern lassen auch die Hoffnung auf viele genussvolle Mittagspausen steigen.
Zum einen wären da die beiden Inhaber: Kent Steinbach und Dennis Lieske. Beide blicken auf reichlich Erfahrung in der Gastronomie zurück, wenn auch nicht in der Küche, sondern vielmehr im direkten Geschehen bei den Gästen - Kent Steinbach beispielsweise im Mojito und Dennis Lieske im Sir Walter.

Für den kulinarischen Teil haben die beiden sich namenhafte Unterstützung geholt und so stammt die Speisekarte aus der Feder von Robert Hülsmann und bei der Entwicklung der Weinkarte stand Toni Askitis beratend zur Seite. Als Küchenchef konnte Michael Geisen gewonnen werden, der bereits lange unter Hülsmann gearbeitet hat und somit seine Philosophie umsetzen kann. Beste Voraussetzungen - also nichts wie hin.

Zu finden ist das Frânz in den Räumen des ehemaligen Nooij. Rein optisch hat sich gegenbüber dem Vorgänger von der Farbgestaltung einiges getan, die Aufteilung im Speiseraum, sowie die große Bar / Theke ist allerdings geblieben. Die Speisekarte ist umfangreich und hält für jeden Geschmack etwas bereit - Fisch, Meeresfrüchte, Suppen, Eintöpfe, Flammkuchen, Currywurst, Pasta und diverse Fleischkreationen. Wer hier nichts findet ist selber schuld.

Ich entscheide mich als Vorspeise für den gebratnene Octopus mit kleinem Salat. Wenn man Octopus bestellt ist es ja immer ein kleines Glücksspiel, ob man einen feinen und aromatischen Arm des Kraken oder ein fad schmeckendes Stück Fahrradschlauch serviert bekommt. Im Frânz ist das Glück auf meiner Seite, denn mein Stück vom Octopus ist wunderbar zubereitet, zart und sehr schmackhaft. Auch bei dem Salat hat man sich Gedanken gemacht, denn dieser ist frisch und schön mariniert und dient nicht nur dazu, wie leider allzu oft, den freien Raum auf dem Teller optisch zu füllen.

Im Anschluss lasse ich mir noch einen super leckeren und üppig belegten Flammkuchen mit Schwarzwälder Schinken schmecken.

Mein Fazit:

Eine herrliche Brasserie im Stadtteil Flingern - geeignet für jeden Tag. Achtung: Keine Reservierungen und cash only!

Sehr zu empfehlen.

Das könnte Dich auch Interressieren

Loading...