La Becasse

Küchenchef: Christof Lang | Küchenstil: Französisch

8,9 8,5 8,7 8,8 8,8 49

Bei der Recherche vor meinem Besuch des La Bécasse musste ich doch ein wenig schmunzeln, als ich online auf einen Artikel stieß der verkündet, dass Küchenchef Christof Lang 2016 vom Restaurantführer Gault&-Millau zum Aufsteiger des Jahres in NRW gekürt wurde. Ist doch gar nicht so abwegig werdet ihr wahrscheinlich denken, aber wenn ich euch dazu noch verrate, dass Christof Lang Mitte 60 ist und sein Restaurant bereits seit 38 Jahren betreibt, zaubert dies vielleicht auch dem ein oder anderen unter euch ein kleines Lächeln übers Gesicht. Am Ende hat er sogar der Gault&Millau mitbekommen, muss man da wohl sagen.

Zum Aufbau eines Spannungsbogens vor der Abfahrt in Richtung Aachen hat die Meldung auf jeden Fall positiv beigetragen. Und dass der Laden, unabhängig von besagter Auszeichnung, echt gut sein muss, wurde mir relativ schnell klar, als ich das, unweit des Doms gelegene, Bistro pünktlich um 12.00 Uhr betrete. "Gut das Du reserviert hast!" schoss es mir durch den Kopf, denn der super freundliche Kellner führt mich zu einem der letzten freien Tische. Und nur mal so nebenbei: Zehn Minuten später, nachdem ich mein Essen bestellt habe und bei einem Gläschen Wein in die Runde schaue, ist keiner der 40 Plätze mehr unbesetzt.

Ist aber auch kein Wunder, denn hier bekommt man ganz viel Frankreich in richtig lecker für sein Geld. Vor allem mittags, wenn für schmale 38,50 EUR ein Drei-Gänge- Menü plus Amuse Geule - am Tag meines Besuchs übrigens „Bohnen im Bud Spencer Style“ - und plus Sorbet mittendrin serviert wird.

Inspiration

das könnte Dich auch interessieren

Loading...