Le Flair

Küchenchef: Dany Cerf | Küchenstil: Französisch

8,70 8,40 8,50 8,30 8,55 25

Paris und New York können für die Düsseldorfer so nah sein und sind in unserer Stadt sogar direkt fußläufig nebeneinander zu erreichen. Zumindest wenn es nach der Vorstellung der Stadtplaner geht, die auf dem Areal des ehemaligen Derendorfer Güterbahnhofs ein neues Viertel gebaut haben. Hier entstand im Süden das „New York Village“, welches durch die Architektur des berühmten New Yorker Flatiron Building beeinflusst wurde, während im Norden die Straßennamen und Wohnkomplexe der französischen Kultur angelehnt sind.

In diesem "Le Quartier Central" eröffnete 2014 das Le Flair, welches mich von Anfang an begeisterte und im gleichen Jahr mein "Newcomer des Jahres" bei EssBerichte wurde.

Dass ich nicht der einzige war der dies so empfand, untermauerte der Guide Michelin im Dezember 2016, als er das Restaurant mit einen Stern für seine kommende Ausgabe auszeichnete. Diesen Stern und auch das Niveau konnte das Le Falir bis heute halten.

Verantwortlich dafür sind der aus der französischsprachigen Schweiz stammende Küchenchef Dany Cerf, der zuletzt in Bourgueils „Schiffchen“ und Basti Falkenroths U. tätig war und seine Lebensgefährtin Nicole Bänder. Nicole ist gelernte Hotelfachfrau und kümmert sich im Gastraum um das Wohl der Besucher.

Gekocht wird französische Haute Cuisine, die ausschließlich tischweise als Menü in vier oder sechs Gängen serviert wird.

Inspiration

das könnte Dich auch interessieren

Loading...