Pungshaus

Küchenchef: Michael Wolff | Küchenstil: International · Regional

7,50 7,50 7,60 7,60 7,53 66

Lediglich achtzehn Löffel sind nötig, um ein Restaurant satt, zufrieden und vor allem glücklich zu verlassen. Dies habe ich an jenem Abend vor fünf Jahren festgestellt, an dem ich zum ersten Mal das Pungshaus besucht habe - und zwar zum Löffelmenü. Dieses wird hier in der Regel zwei Mal im Jahr und jeweils drei Wochen lang  angeboten und ist bei den Gästen sehr beliebt.

Das Restaurant ist in einem 300 Jahre alten Fachwerkhaus im Süden von Hilden beheimatet und wird seit zehn Jahren, mit ganz viel Gastlichkeit und Leidenschaft, von Michael Wolff geführt.

Michael ist nicht nur Gastgeber, sondern gleichzeitig auch chef und offeriert seinen Gästen eine frische, kreative und vor allem saisonal und mediterran geprägte Küche.

Gespeist wird in einem urigen und gemütlichen Ambiente. Viel dunkles Holz, Backsteine und dazu hell und freundlich eingedeckte Tische verleihen dem Raum eine  heimelige Atmosphäre. Wenn die Temperaturen es zulassen, kann auch gerne im Blumengarten gespeist werden.

Apropos Speisen - von denen stehen reichlich zur Auswahl. Es gibt als Gaumenschmeichler „Schwäbische Maultaschen“ mit Speck-Zwiebel- Schmelze oder  beispielsweise die „knusprig gebratenen Jacobsmuscheln“ mit Pestonudeln. Dazu gesellen sich Suppen wie die „Kürbis-Currysuppe“ mit Gamba oder die „Provencalische Fischsuppe“ mit Knoblauchbrot.

Gäste Highlights sind die „Lottemedaillons“ auf Rosmarinspieß an Kräuterspinat, der „Elsäßer Senfrostbraten“ auf Balsamicosauce mit Kartoffelpuffer und der  „Markgräfler Filetteller“ mit Käsespätzle und Gemüsebouquet.

Außerdem sind noch ein fünf gängiges Überraschungs-Menü aus dem jahreszeitlich aktuellen Marktangebot, das „Beste aus Fluß und Meer“ in vier Gängen und wenn man Glück hat, das anfangs angesprochen Löffelmenü erhältlich.

Inspiration

das könnte Dich auch interessieren

Loading...