Restaurant Schloß Loersfeld

8,80 8,60 8,90 8,70 8,77 17
Gehoben, Around DUS
--
--
--
Julia Komp
Restaurant Schloß Loersfeld
Schloß Lörsfeld 1
50171 Kerpen

Dienstag – Samstag:
12.00 - 14.00 Uhr und
19.00 - 21.00 Uhr

 

Sonntag und Montag:
geschlossen

Als Ziel meiner ersten kulinarischen Reise in die Region im Jahr 2018, habe ich mir das Restaurant im Kerpener Schloß Loersfeld ausgesucht. Schon seit langem steht dieses Restaurant ganz weit oben auf meiner Liste, doch leider habe ich in der turbulenten zweiten Jahreshälfte 2017 einfach nicht die Gelegenheit gefunden, Schloß Loersfeld zu besuchen. Dies sollte sich nun, am gestrigen Donnerstag, endlich ändern.

Je nachdem, von wo aus in Düsseldorf man startet, sind es 40 bis 60 Kilometer Autofahrt nach Kerpen, für die man, wenn man wie ich von Gerresheim aus startet, eine knappe Stunde unterwegs ist. Oft werde ich gefragt, ob ich eigentlich bescheuert sei, eine Stunde Fahrt einfache Strecke "nur um zu Essen" auf mich zu nehmen. Die einzig passende Antwort ist, dass man bescheuert ist, wenn man es nicht tut. Zum Konzert, zum Fußball, zum Outlet-Center oder für alle möglich andere Gelegenheiten, nimmt man solche Strecken schließlich auch auf sich. Warum also nicht fürs Essen, einem unserer existentiellen Grundbedürfnisse?!

Aber gut, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Mir ist es den Weg auf jeden Fall Wert und so erreiche ich, gut gelaunt und voller Vorfreude, Schloß Loersfeld.

In dem Moment, als die Stimme des Navi den Satz "Sie haben das Ziel erreicht" verlauten läßt, bin gleich das erste Mal an diesem Tag schwer beeindruckt, denn nun biege ich durch ein Eingangstor auf das 10 Hektar große Anwesen ein und finde mich nicht nur in einem riesigen Landschaftspark, sondern sogleich auch in einer anderen Welt wieder.

Weiter geht's im Blog...hier entlang.


+ RESERVIERUNG +
Um einen Tisch zu reservieren...hier klicken

+ BEITRÄGE IM BLOG +
Beitrag vom 11.01.2018...hier lesen

+ AUSZEICHNUNGEN +
Guide Michelin: 1 Stern
Gusto: 7 Pfannen
Feinschmecker: 2 F

Mein Fazit:

In einer einzigartigen Kulisse und historischem Ambiente treffen zuvorkommende Tugenden aus der guten alten Zeit auf moderne, durch drei Kontinente geprägte, kulinarische Kreationen, eines jungen und ambitionierten Küchenteams um Küchenchefin Julia Komp.

Ich komme definitv wieder!

Das könnte Dich auch Interressieren

Loading...