Restaurant Schwarzenstein Nils Henkel

Küchenchef: Nils Henkel | Küchenstil: Deutsch · International

0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 208

Eigentlich wollte ich euch an dieser Stelle ganz ausführlich und überschwänglich von einem weiteren herausragenden und unvergesslichen Abend während meiner kulinarischen Reise berichten, um euch einen Besuch bei Nils Henkel im Restaurant Schwarzenstein so schmackhaft zu machen, dass ihr am besten gleich nach der Lektüre eine Reservierung tätigt.

Ich hätte euch liebend gerne von einer wunderschönen Landschaft entlang des Rheinufers, von verwinkelten Sträßchen durch kleine Dörfchen hinauf zum Weinberg und von einem absoluten Wow-Effekt berichtet, der sich einstellt, wenn man durch das Burgtor auf das Hotelgelände fährt, sein Auto abstellt und den Blick über die Weinberge in die Ferne schweifen lässt.

Außerdem hätte ich euch von einem stilvoll eingerichteten Restaurant erzählt, in dem ich an einem wunderbaren Tisch direkt am Fenster sitzen durfte, um dort ein sensationell gutes Menü zu genießen, während die herzlich charmante Gastgeberin Marina Saldaña Alonso für perfekten Service und der höfliche, sympathische Falstaff Sommelier des Jahres 2018 Michel Fouquet für eine perfekte Weinbegleitung sorgt.

Aber egal wie schmackhaft und appetitanregend ich diese Zeilen auch formulieren würde, aus einem Besuch mit diesen Voraussetzungen im Restaurant Schwarzenstein  wird leider nichts mehr werden. Denn ich bin wahrscheinlich einer, wenn nicht sogar der letzte Schreiberling, der über seinen Besuch hier einen Artikel verfassen wird. Die Betreiber von Burg Schwarzenstein haben sich nämlich im März, im Zusammenhang mit der Coronakrise, von Nils Henkel getrennt. Nachfolger wird Nelson Müller mit dem "MÜLLERS auf der Burg".

Für genussbegeisterte Menschen ist dies wirklich jammerschade, denn diese unfassbar schöne Location, gepaart mit der unvergleichliches Pure Nature Küche eines herausragenden Küchenchefs wie Nils Henkel, ist immer eine Reise wert. Und wenn wir schon beim Thema sind: "eine einzigartige Küche - eine Reise wert" ist auch genau die Beschreibung, die außer mir noch viele andere Leckermäulchen gerne im Guide Michelin zu diesem Restaurant gelesen hätten. Denn Nils Henkel zählte auf  jeden Fall zum ganz engen Favoritenkreis für die Auszeichnung mit drei Sternen in der neuen 2020er Ausgabe.

Aber wie so oft muss man die Bewertung dieses Guides einfach nicht verstehen und so denke ich mir "Scheiß drauf" und sage: "Lieber Nils, ich danke Dir für ein  unvergessliches kulinarisches Erlebnis bei Dir im Restaurant Schwarzenstein und wünsche Dir für die Zukunft nur das Beste. Ich werde Dich ganz sicher an Deiner  neuern Wirkungsstätte besuchen kommen und hoffe sehr, dass "Flora" und "Fauna" auch wieder mit von der Partie sind, denn Du warst auf dem besten Weg, mich  restlos von der Sinnhaftigkeit einer Küche ohne Fisch und Fleisch zu überzeugen :-) Auf bald!"

Inspiration

das könnte Dich auch interessieren

Loading...