taku

Küchenchef: Mirko Gaul | Küchenstil: Japanisch · Fusion · Chinesisch

9,1 8,9 8,9 9,0 9,0 34

Es gibt gerade einmal eine Handvoll Restaurants in Nordrhein-Westfalen, die sich der asiatischen Küche auf einem hochklassigen Niveau verschrieben haben. Eines davon ist in Köln zu finden, direkt am Fuße des Doms im prachtvoll luxuriösen Excelsior Hotel Ernst.

Durch die Lobby des 5-Sterne-Hauses spaziere ich an einem Freitag im Februar zielstrebig ins Untergeschoss, denn dort ist es "Zuhause", das taku. Holz, Leder und Fliesen in facettenreichen Brauntönen springen mir gleich ins Auge, dazu ein hellblau beleuchteter, gläserner Steg, der mich ins Restaurant führt und welchen ich als Brücke zwischen zwei Welten interpretiere.

Kulinarisch betritt man hier auf jeden Fall eine andere Welt, was dem ganz eigenen Küchenstil von Mirko Gaul geschuldet ist. Dieser offeriert eine moderne Interpretation der ostasiatischen Hochküchen Japans, Chinas, Thailands, Vietnams, Indonesiens und Malaysias. Mirko mixt die jeweiligen Küchenstile jedoch nicht miteinander, sondern lässt die Herkunft der einzelnen Gerichte klar erkennen.

So erlebt man mit dem japanischem Purismus, dem vietnamesischem Hang zur Würze, dem thailändischen Zusammenspiel von Schärfe und Säure und der voluminösen und stark gewürzten indischen Küche eine wahre kulinarische Rundfahrt entlang der Küsten des indischen Ozeans und des Pazifik. Dabei entlockt Mirko den ursprünglich einfachen Rezepten ihr gewisses Etwas und präsentiert dies in seinen Gerichte mit filigraner Eleganz. So gut, dass der Guide Michelin seit 2011 alljährlich einen seiner Sterne dafür verleiht.

Inspiration

das könnte Dich auch interessieren

Loading...