The Grill Upper Kö

6,40 7,70 5,20 5,50 6,27 149
Steak & Co.
Stadtmitte
--
--
--
The Grill Upper Kö
Königsallee 30
40212 Düsseldorf

Montag bis Sonntag:
12.00 - 24.00 Uhr

Mit dem The Grill upper KÖ hat im Dezember das dritte Schwergewicht unter den neuen Steakhäusern in Düsseldorf eröffnet. Als Location entschieden sich die aus Bremen stammenden Betreiber für die prestigeträchtige Hausnummer 30 auf unserem Prachtboulevard Königsallee, wo bis vor kurzem noch das Restaurant La Terrazza stationiert war.

Nach eigener Aussage steht das The Grill upper KÖ für "Steaks in style", was ich beim Betreten des Restaurants gerne bestätige, denn hier ist es echt stylisch! Entgegen der steakhousetypischen dunkel-Holz-und-Kuhfell-Atmosphäre der 90er und 2000er Jahre setzt man hier auf viel Leder in Braun und grau, gepaart mit weiß eingedeckten Tischen und einem tollen Lichtkonzept, sowie der wunderbaren Fensterfront mit Blick auf die KÖ.

Aber im The Grill ist es nicht nur stylisch, sondern gegessen wird natürlich auch - hauptsächlich Fleisch versteht sich. Auf der Speisekarte sind dazu alle gängigen Cuts aus U.S., Argentinien, Australien und Dry aged auch aus Irland zu finden, wobei ich das U.S. Rib-Eye 300g immer als Referenzpreis heranziehe, welches im The Grill bei artgerechten 43,50 EUR liegt.

Was ich toll finde ist, dass Steaks auch im Family Style zum Teilen angeboten werden, z.B. als Kombi aus U.S. Rinderfilet (300g) und U.S. Rumpsteak (400g) mit Beilagen für 125.50 EUR oder das Australian Flanksteak (400g) und U.S. Rip Eye (400g) mit Beilagen für 110.50 EUR.

Ein bisschen aus dem gängigen Preisgefüge schlägt für mein Empfinden alles außerhalb der Kategorie Steak. So kosten hier die Vorspeisen nahezu alle um die 15 EUR und die Beilagen zum Steak liegen im Schnitt bei 5 bis 7 EUR. Könnte alles vertretbar sein, je nachdem was sich dahinter verbirgt. Allerdings, wenn ich drüber nachdenke, finde ich 7 EUR für ein Portiönchen Süßkartoffelpommes und 6,50 EUR für ein paar gebratene Pilze, wie ich es zu meinem Steak bestelle, einfach nicht gerechtfertigt. Wahrscheinlich ist dies einfach der Location und dem Prädikat Königsallee geschuldet.

Nun aber zum Wichtigsten: Dem Fleisch. Dieses stammt von unserem allseits geschätzten Frank Albers, was mich immer sehr erfreut, denn hier weiß man um die Qualität. Und so ordere ich das U.S. Rib-Eye als 300g-Variante und der Garstufe "Medium". Aufgrund der Erfahrung an vielen anderen Stellen der Stadt betone ich dies bei der super freundlichen Dame im Service mit dem Hinweis "Bitte Medium! Wenn nicht Medium dann in Richtung medium rare, NICHT medium well". Antwort der Dame mit einem Augenzwinkern: "Wir verstehen uns!".

Am Ende wurde es dann leider doch medium well. Schade, was ich in dem Moment aber so hinnehme, denn die ewig mühseligen Diskussionen darum tue ich mir im Restaurant grundsätzlich gar nicht mehr an.

Mein Fazit:

Außer der verpassten Garstufe war alles in Ordnung. Die Preise erscheinen mir insgesamt etwas zu hoch, was aber einfach der Lage Königsallee geschuldet ist.

Ich komme dennoch wieder um die anderen Cuts zu probieren.

Das könnte Dich auch Interressieren

Loading...